Transparenz

Transparenz

Transparenz bei Habitat for Humanity

Der verantwortungsbewusste und transparente Umgang mit Spendengeldern ist die Grundlage unserer Arbeit und hat für uns höchste Priorität. In unserem Geschäftsbericht stellen wir detailliert dar, für welche Projekte und Aufgaben wir unsere Spendeneinnahmen aus Deutschland einsetzen.

Wir sind Mitglied im Deutschen Spendenrat, der es sich zum Ziel gesetzt hat, die ethischen Grundsätze im Spendenwesen zu wahren, zu fördern sowie den ordnungsgemäßen, treuhänderischen Umgang mit Spendengeldern durch freiwillige Selbstkontrolle sicherzustellen. Wir tragen dessen Zertifikat für verantwortliche Mittelverwendung und geprüfte Transparenz. Ferner validiert eine unabhängige Wirtschaftsprüfung Arbeit und Mittelverwendung jährlich.

Habitat for Humanity Deutschland ist Mitglied der Initiative Transparente Zivilgesellschaft. Damit verpflichten wir uns, Informationen zur Transparenz auf der eigenen Webseite übersichtlich und leicht zugänglich zu veröffentlichen.

Habitat for Humanity Deutschland hat den Verhaltenskodex „Transparenz, Organisationsführung und Kontrolle" von VENRO, der unabhängigen und starken Interessenvertretung für Entwicklungszusammenarbeit, humanitäre Hilfe sowie entwicklungspolitische Öffentlichkeitsarbeit, unterzeichnet.

Die Mitgliedschaft im Bündnis Aktion Deutschland Hilft unterliegt zudem hohen Transparenzstandards.


Informationen entsprechend der Selbstverpflichtung der

Initiative Transparente Zivilgesellschaft

1. Name, Sitz, Anschrift und Gründungsjahr

Habitat for Humanity Deutschland e. V.
Auf dem Berlich 30 | 50667 Köln | Deutschland

  • Gründungsjahr in Deutschland 1998

2. Vollständige Satzung sowie Angaben zu den Zielen unserer Organisation

3. Angaben zur Steuerbegünstigung

Wir sind wegen Förderung der Entwicklungszusammenarbeit (§ 52 Abs. 2 Satz 1 Nr. 15 AO) sowie mildtätiger Zwecke nach dem letzten uns zugegangenen Freistellungsbescheid des Finanzamtes Köln-Mitte, Steuernummer: 215 / 5867 / 0394, vom 02.11.2020 nach § 5 Abs. 1 Nr. 9 des Körperschaftsteuergesetzes von der Körperschaftsteuer und nach § 3 Nr. 6 des Gewerbesteuergesetzes von der Gewerbesteuer befreit.

4. Name und Funktion wesentlicher Entscheidungsträger

5. Tätigkeitsbericht

6. Personalstruktur

7. Angaben zur Mittelherkunft

8. Angaben zur Mittelverwendung

9. Gesellschaftsrechtliche Verbundenheit mit Dritten

Habitat for Humanity Deutschland ist Teil des Netzwerks Habitat for Humanity International, in Deutschland aber ein eigenständiger Verein. Habitat for Humanity International hat einen Sitz im Aufsichtsrat, aber weder eine Stimmenmehrheit noch ein Vetorecht.

10. Namen von juristischen Personen, deren jährliche Zahlungen mehr als 10 % des Gesamtjahresbudgets ausmachen:

  • Aktion Deutschland Hilft e.V.
  • Einzelspenden, die über 10 % der gesamten Jahreseinnahmen ausmachen, gab es nicht.

Qualitätssicherung der Projektarbeit

Unsere Kollegen in den jeweiligen Projektländern prüfen gemeinsam mit den Projektbegünstigten und Gemeinden differenziert, in welcher Form die Hilfe zur Selbsthilfe für die Menschen vor Ort am sinnvollsten geleistet werden kann. Sie stellen die ordnungsgemäße Abwicklung der Projekte sicher, die zudem durch systematische Monitoring-Instrumente wie Projektbesuche kontrolliert wird. Der transparente Projektverlauf wird durch vertragsgebundene Berichte sowie durch die regelmäßig stattfindende Kommunikation zwischen unserer Projektabteilung in Köln und den Verantwortlichen im Projektland ergänzt. Durch umfassende Standards und Überprüfungsmethoden garantieren wir die Qualität und Zukunftsfähigkeit der umgesetzten Projekte. Projektinhalte und -umsetzung erfüllen die Housing Quality Standards von Habitat for Humanity, die sich an lokalen und internationalen Richtlinien orientieren und teilweise sogar darüber hinausgehen. International anerkannte Standards, insbesondere für die Arbeit mit Freiwilligen und für die Katastrophenhilfe, gehören ebenso dazu:

  • Grundregeln der deutschen humanitären Hilfe im Ausland (Auswärtiges Amt)
  • Humanitarian Charta and Minimum Standards for Humanitarian Response (SPHERE)
  • Code of Conduct for the International Red Cross/Red Crescent and NGOs
  • Core Humanitarian Standards (CHS)
  • InterAction Private Voluntary Organization Standards (PVO)

  

Qualitätssicherungsmaßnahmen werden auf verschiedenen Wegen gewährleistet:

  • detaillierte Projektverpflichtungen schriftlich per Vertragsabschluss sowohl mit dem Spender als auch mit dem Projektland
  • ständige Berichterstattung, Kommunikation und Dokumentation zwischen dem Projektkoordinator in Deutschland und Projektmitarbeitern vor Ort
  • internes Audit durch Revisoren von Habitat for Humanity International
  • Dokumentations- bzw. Monitoring-Reisen
  • Einhaltung von Qualitätsstandards in den Projekten mittels:
    • international standardisierter Ablaufverfahren
    • regelmäßiger Kontrolle durch Mitarbeiter vor Ort
    • Evaluierung der Programme
    • Diskussion mit den Partnerfamilien
    • Prüfung von Projektverträgen und Berichten
    • Einsetzen eines externen Wirtschaftsprüfers in Einzelfällen